News

SENSATIONELLE LEISTUNG BEIM TABELLENFÜHRER

Posted by:

Die Old Boyz mussten vergangenen Samstag beim Tabellenführer Molot EC in Hamburg-Stellingen antreten. War vor dem Spiel aus Spielerkreisen noch zu hören, dass eine Niederlage mit weniger als 20 Gegentoren als Erfolg gewertet werden könnte, nahm das Spiel einen ganz anderen Verlauf.

In der Anfangsphase merkte man den Adendorfern die Verunsicherung und eine gehörige Portion Respekt vor dem Gegner an, so dass man schon nach 4:35 Min. mit 2:0 in Rückstand war. Da Goalie Oliver Schubert bei den ersten Gegentoren eher unglücklich aussah, hatte es den Anschein, dass er nicht den besten Tag erwischt hatte. Im weiteren Verlauf des 1. Drittels gewannen die Adendorfer und auch Ihr Torwart immer mehr Sicherheit und Selbstvertrauen. Trotzdem mussten Sie leider kurz vor Drittelende noch das 0:3 hinnehmen.
In der Kabine ging scheinbar ein Ruck durch die gesamte Mannschaft, man nahm sich augenscheinlich viel vor, aber mitten in den beginnenden Sturmlauf der Old Boyz fiel in der 23. Minute wie aus dem nichts das 0:4. Vermutete man, die Adendorfer würden nun gegen den Tabellenführer aufstecken, hatte man sich gründlich getäuscht. Die Mannschaft nahm nun das Heft in die Hand, die Hintermannschaft stand gut, und der Torwart rettete mit seinen Paraden seine Mannschaft ein ums andere mal vor einem höheren Rückstand. Leider wurde bei einem 5 zu 3 Überzahlspiel ab Minute 44 die große Chance auf den Anschlusstreffer vergeben.
Erst In der 48. Minute fiel nun endlich das langersehnte Tor. Es war Andreas (Krake) Grantin der mit einen Gewaltschuss aus der Halbdistanz das 1:4 markierte.
Anfang des 3. Drittels kamen die Old Boyz mit noch mehr Schwung aus der Kabine und dem Gegner merkte man langsam den Kräfteverschleiß durch das Spiel mit 2 Reihen an. Die Adendorfer hingegen waren ausnahmslos gut trainiert, und körperlich in einer hervorragenden Verfassung. Umso überraschender fiel das 1:5 und man merkte das Molot nicht umsonst Tabellenführer ist. Die Mannschaft nahm dies aber als Ansporn und spielte noch offensiver.
Dies wurde in der 49. Minute belohnt, Ulrich Kühne erkämpfte im gegnerischen Drittel die Scheibe und schloss dann selbst eine sehenswerte Kombination über Kapitän Kolbe und Krake Grantin ab. Praktisch mit der 2. Luft erarbeiteten sich die Old Boyz noch zahlreiche Chancen, scheiterten aber immer wieder am starken gegnerischen Schlußmann. Trotz des 2:5 Rückstandes im Stellinger Hexenkessel hatte man das Gefühl das Spiel könnte noch kippen. Der Goalie Oliver Schubert ergriff nun die Initiative und ging fast 3. Minuten vor Schluss vom Eis, um durch einen 6. Feldspieler ersetzt zu werden. Der Plan schien aufzugehen denn in der 59. Minute war es Henning (Henni) Höft der nach sehr guter Vorabeit von Alexander (Äxl) Rokoss und Max Daum zum 3:5 traf. Kurz vor Schluss musste man dann nach einem Schnitzer in der Abwehr noch das 3:6 Empty-Net-Goal hinnehmen und der gegnerische Spieler hatte keine Mühe den Puck im leeren Tor der Adendorfer unterzubringen. Nach dieser Leistung dürften die Old Boyz nun kommenden Samstag als Favorit zum Mitternachtsturnier in Mellendorf reisen. Und auch die Spieler vom HSV, Gegner am 27.12. im Adendorfer Dachs-Bau müssen sich warm anziehen.

0

Add a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.