News

Old Boyz fahren den ersten Sieg ein!

Posted by:

Nach der Auftaktniederlage gegen Altona rehabilitierten sich die Old Boyz am vergangenen Sonntag auf Hamburger Eis und behielten in einem zerfahrenen, nervösen Spiel am Ende mit 7:5 gegen die Crocodiles 1c die Oberhand. Das Spiel wurde im Vorfeld fast professionell von den Crocos beworben, so dass sich doch ca. 40 Zuschauer in der Eishalle in Farmsen einfanden und zunächst ein Einlaufspektakel der Crocos erlebten. Old Boyz-Coach Frank Goeke hatte die Reihen gegenüber dem Altona-Spiel kräftig durcheinander gewirbelt und erhoffte sich hierdurch mehr Offensiv-Power. Schnell wurde im 1. Drittel klar, dass auch die Crocos aus ihrer herben Klatsche gegen Molot gelernt hatten und es entwickelte sich auf dem Eis ein Auf und Ab, allerdings ohne viele spielerische Highlights. Die Crocos gingen quasi mit der ersten richtigen Chance mit 1:0 in Führung, wovon sich die Old Boyz aber nicht schocken ließen und durch Tore von Ulrich Kühne und Michael Harms mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause gingen. Man merkte dem Team an, dass die neu zusammengestellten Reihen noch nicht harmonierten und da Kapitän Stefan Kolbe mit Knieschmerzen in der Drittelpause aufgeben musste, wurden erneute Umstellungen notwendig. Es bliebt zunächst spannend, da die Crocos schnell zum 2:2 ausglichen, doch in der Folge konnte die Old Boyz eine Schwächephase der Crocos und den Torwartwechsel der Crocos ausnutzen und zogen durch Tore von Michael Harms, Henning Höft und Rocco Knuth auf 5:2 davon. Entspannung macht sich auf Adendorfer Bank breit – scheinbar zuviel Entspannung, denn aus dem Nichts schlugen die Crocodiles zurück und durch zwei kuriose Tore in Unterzahl ging es plötzlich mit nur noch 5:4 in die Pause. Bis Minute 50 ging das Spiel hin und her, dann sorgte Ulrich Kühne mit einem Schuss aus der Halbdistanz für das 6:4. U. Kühne war es dann auch vorbehalten mit seinem dritten Treffer knapp eine Minute vor Schluss für die Entscheidung zu sorgen, der Treffer zum 7:5 durch die Crocodiles 43 Sekunden vor Schluss bedeutete dann nur noch Ergebniskosmetik.

Fazit: Kein schöner Sieg aber dennoch kann man sich über die ersten 3 Punkte nach dem Landesliga-Comeback freuen! In den nächsten Wochen gibt es im Training viel zu tun.

0

Add a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.